Gaffatape, Gaffer’s, Gaff- oder Gaffer-Tape?

Gaffer-Tape

Wo kommt der Name her?

Gaffer-Tape hat nichts mit sensationshungrigen glotzenden Menschen zu tun. Der Begriff „Gaffer“ kommt ursprünglich von den britischen Stadtlampen-Anzündern, die ein „Gaff“ (bzw. deutsch eine „Gaffel“) als Werkzeug nutzten: eine lange Stange mit einem Haken, um die Gaslampen in den Straßen anzuzünden oder zu löschen. Am Theater haben dann später die Beleuchtungsmeister mithilfe dieses „Gaffs“ die Beleuchtung justiert. Heute ist „Gaffer“ die englische Berufsbezeichnung für den Oberbeleuchter beim Film. Er trägt die Verantwortung für das gesamte Beleuchtungsgeschehen.

Und wie wird es nun richtig geschrieben?

Wenn wir uns anschauen, woher der Begriff kommt, muss es korrekterweise Gaffer’s Tape = „des Oberbeleuchters Klebeband“ oder Gaffer-Tape, quasi „Beleuchter-Band“ heißen. Gaffa-Tape oder Gaff-Tape (eher selten im deutschsprachigen Raum) sind vermutlich einfach umgangssprachliche Abwandlungen, die allerdings international verbreitet sind. Klingt im Prinzip alles gleich und jeder weiß, was gemeint ist, wenn es heißt: „Wirf mal das Gaffa rüber!“

Warum heißt diese Internetadresse dann gaffatape.de, wenn wir es doch eigentlich besser wissen? Na, weil’s funktioniert: Sie sind ja hier gelandet 😉

Was kann dieses Tape, was andere nicht können?

Die Anforderungen an dieses beschichtete Gewebe-Klebeband für den Bühnenbau machen den Unterschied: es soll von Hand quer und längs leicht reißbar und dennoch stabil sein. Es muss auf allen Untergründen gut kleben und sich rückstandsfrei wieder ablösen lassen. Matt, nicht reflektierend, schwarz, weiß oder grau, 5 cm breit und immer greifbar sollte es sein. Damit erfüllt das Gaffer-Tape andere Ansprüche als z.B. Duck- oder Duct-Tape, Panzerband, Steinband, Powertape, Reparaturband und ähnliche.

Gibt es das eine, das original Gaffer-Tape oder Gaffa-Tape?

Nein, gibt es nicht. Anders als beim berühmten Klebefilm oder schnellen Papiertaschentuch, ist der Name Gaffa oder Gaffer keine Marke, sondern meint allgemein ein beschichtetes Gewebe-Klebeband mit oben genannten Eigenschaften für die Unterhaltungsindustrie.

Deshalb haben wir sie nicht alle

Gaffer-Tapes gibt es inzwischen von einigen Herstellern in abweichender Qualität – wir haben aus voller Überzeugung seit vielen Jahren das Kip Gaffer’s Tape 323 im Sortiment. Warum? Weil unsere Kunden ebenso von der Qualität überzeugt und sehr zufrieden mit diesem Band sind. Wer es kennengelernt hat, braucht kein anderes mehr! Wer sich davon überzeugen möchte, kann gerne ein Muster anfordern.

Kip 323 Wand

Kip 323 Gaffer’s Tape – hält, was es verspricht!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.